Dirt Dirt Eater Stammtisch
Shadowrun Forum
 
Zurück ins Dirt Eater
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 DownloadsDownloads   LinksLinks 

Schaden von Automatikwaffen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Dirt Eater Stammtisch Foren-Übersicht -> Kampf, Waffen und Rüstungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maverick
Schattenhund
Schattenhund


Anmeldedatum: 28.08.2006
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 12.09.2006, 10:00    Titel: Schaden von Automatikwaffen Antworten mit Zitat

Hoi Chummers!

Da ich ja gerade Echtzeit auf nem kalten Hallenboden hocke und ein Sturmgewehr in meinen Händen halte, habe ich mir gedacht, dass es sinnvoll sein könnte mal in die Regeln für Salven und vollautomatisches Ballern zu schauen.
Erstmal vorweg: Das mit den langen und kurzen Salven, die wiederum eng oder weit sein können, finde ich echt knorke - das macht vollautomatische Waffen richtig interessant.

Allerdings sind diese interessanten Dinger nun deutlich tödlicher als noch vor einigen Wochen.

Ein Beispiel gefällig?
Wenn ich ganz entspannt mit einer langen Salve abdrücke (das sind sechs Kugeln mit einem Rückstoßmodifikator von -5), dann wird mein Würfelpool wie folgt modifiziert: -5 Würfel durch den Rückstoß, +4 durch die Rückstoßmodifikation der Waffe, +2 durch meine Smartgunverbindung. Sollte die arme Sau auf die ich schieße jetzt keine Deckung oder extrem schnelle Beine haben, feuer ich mit flockigen 12 Würfeln (und Würfel können verdammt weh tun) auf ihn. GE 7 + Feuerwaffen 4 und 1 Punkt Restbonus durch meine Smartgun. Der Schaden beträgt 6K (der Grundschaden der Waffe) + 5 durch die Salve und + x durch meine Nettoerfolge. Wenn der Gegner kein Artist ist und ich normal treffe, kommen da sicher nochmal 3 Schadenskästchen dazu, womit wir bei einem Schaden von 14K wären. Wenn da nun kein Troll in Vollrüstung steht, dann kann wohl nur noch der Himmel helfen - und das bei einem relativ normalen Schuss.

Mein Vorschlag (bisher leider nur pure Intuition): Wir brauchen wieder sowas wie das Nachwürfeln, so dass ich mit 6 Würfeln gegen die Nettoerfolge (in obigem Beispiel "3") würfeln muss und nur soviel Kugeln zusätzlich treffen, wie ich 3en oder weniger würfel. Die erste Kugel bringt übrigens noch keine Schadensmodifikation.

Lynx, da du die alten Regeln nicht kennst, dürfte der letzte Abschnitt für dich höchst verwirrend sein. Ich hoffe die anderen verstehen worauf ich hinaus will.

Egal was wir auch immer als neue Regel festlegen - der Van und seine Insassen werden dran glauben müssen.

Gruß Maverick
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bishop
Schattenhund
Schattenhund


Anmeldedatum: 27.08.2006
Beiträge: 45
Wohnort: Redmond

BeitragVerfasst am: 12.09.2006, 10:19    Titel: Re: Schaden von Automatikwaffen Antworten mit Zitat

Heavy! Jap, ich gebe dir Recht, das ist in der Tat recht happig.

Aber vorne weg: Im Vergleich zu dem alten System finde ich es gut, dass der Nahkampf an Schwung bzw. Auswirkung verloren, dafür aber die Schußwaffen deutlich an Bedeutung gewonnen haben. Ich fand es damals immer etwas unglaubwürdig, dass ein Troll sich wegen einer auf ihn gerichteten Predator nicht wirklich Sorgen machen muss. Selbst für einen Troll sollte eine Schußwaffe immer eine ERNSTHAFTE Bedrohung sein.
Das neue System würde die Kämpfe zwar in die Länge ziehen, da wir uns nicht einfach offen mit unseren Feinden gegenüber stehen und abwarten wer als erstes fällt, dafür würden diese aber an Autentizität gewinnen (inkl. von Deckung zu Deckung springen und Sperrfeuer und all die anderen schönen Dinge).

Und sind wir mal ehrlich! Eine Salve aus einem Maschinenbewehr ist halt nun mal tödlich. Wir könnten an Stelle einer Regeländerung ja auch einfach mal unsere Spielgewohnheit ändern und nicht mehr nur noch mit Sturmgewehr und Co. durch die Innenstadt laufen. Eine schwere Pistole gewinnt dadurch. Ganz zu Schweigen von der Lebensqualität. Pädagogisch betrachtet ist eine Pistole untern Arm ratsamer als ein 10 kg schweres Sturmgewehr auf der Schulter.

Allerdings, wer will schon auf sein Sturm-/Maschinengewehr verzichten, wenn der Meister mit Raketen auf einen feuert? Laughing

Live long and prosper...
Bishop
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maverick
Schattenhund
Schattenhund


Anmeldedatum: 28.08.2006
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 12.09.2006, 10:37    Titel: Re: Schaden von Automatikwaffen Antworten mit Zitat

Bishop hat Folgendes geschrieben:
Ich fand es damals immer etwas unglaubwürdig, dass ein Troll sich wegen einer auf ihn gerichteten Predator nicht wirklich Sorgen machen muss. Selbst für einen Troll sollte eine Schußwaffe immer eine ERNSTHAFTE Bedrohung sein.
Das neue System würde die Kämpfe zwar in die Länge ziehen, da wir uns nicht einfach offen mit unseren Feinden gegenüber stehen und abwarten wer als erstes fällt, dafür würden diese aber an Autentizität gewinnen (inkl. von Deckung zu Deckung springen und Sperrfeuer und all die anderen schönen Dinge).
Und sind wir mal ehrlich! Eine Salve aus einem Maschinenbewehr ist halt nun mal tödlich. Wir könnten an Stelle einer Regeländerung ja auch einfach mal unsere Spielgewohnheit ändern und nicht mehr nur noch mit Sturmgewehr und Co. durch die Innenstadt laufen.


Da geb ich dir aber mal sowas von recht! So betrachtet finde ich die neuen Regeln auch nicht übel, es bleibt aber bei meinem Einwand, dass wir den Schaden nicht einfach nur durch die Anzahl der Kugeln, sondern unter Einbeziehung der Nettoerfolge regeln sollten.

Bishop hat Folgendes geschrieben:
Eine schwere Pistole gewinnt dadurch. Ganz zu Schweigen von der Lebensqualität. Pädagogisch betrachtet ist eine Pistole untern Arm ratsamer als ein 10 kg schweres Sturmgewehr auf der Schulter.


Naja, ich finde wenn man die Last der Verantwortung und des Wissens metaphorisch in den Blick nehmen möchte, ist das Herumschleppen eines Sturmgewehrs sicher eine Möglichkeit...

Bishop hat Folgendes geschrieben:
Allerdings, wer will schon auf sein Sturm-/Maschinengewehr verzichten, wenn der Meister mit Raketen auf einen feuert? Laughing


Ich jedenfalls nicht! Wenn wir´s mal mit Ökoterroristen einem elfischen Debattierclub oder einer schwulen Magiergang zu tun bekommen, dann nehme ich auch meinen Gummiknüppel und die Wasserpistole zur Hand - ansonsten verlass ich mich doch lieber auf die größeren Kaliber Wink

Ein schießwütiger Elf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lynx
Lofwyr
Lofwyr


Anmeldedatum: 25.08.2006
Beiträge: 63
Wohnort: Renton-Kent

BeitragVerfasst am: 12.09.2006, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

Maverick hat Folgendes geschrieben:
Lynx, da du die alten Regeln nicht kennst, dürfte der letzte Abschnitt für dich höchst verwirrend sein. Ich hoffe die anderen verstehen worauf ich hinaus will.

Gut beobachtet ! Aber alles in allem hört sich das mit dem Nachwürfeln bis jetzt ganz plausibel und nützlich an...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mugwump
Wendigo
Wendigo


Anmeldedatum: 26.08.2006
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 22.09.2006, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, wir haben bei unserem "Training" gemerkt, dass automatische Waffen tatsächlich ganz schön reinhauen.

Wir haben uns ja geeinigt, es trotzdem erstmal so zu versuchen.

Mal angenommen, wir merken, dass der Schaden tatsächlich zu heftig ist und wir ständig wie die Fliegen umfallen (können Fliegen umfallen???).
Dann hätte ich folgenden Vorschlag zu unterbreiten. Anstatt uns komplizierte neue Regeln auszudenken bzw. die bestehenden zu verändern/verkomplizieren, könnte vielleicht folgendes klappen:

Bei jeder Art von Schadenswiderstand (egal ob mit Willenskraft oder Konstitution) gilt auch schon die 4 als Erfolg.

Mit 10 Würfeln würde man dann beispielsweise durchschnittlich 5 statt 3 Erfolge würfeln.
Vorteil wäre, dass wir alle Werte von Panzerung/Waffen/etc. so lassen könnten wie sie sind und auch die grundsätzlichen Kampfregeln nicht anpacken müssten.

(Bei Magie bin ich mir jetzt nicht so sicher... Da müsste man dann mal schauen, ob der Entzug dann nicht zu leicht wird... Das Thema gehört aber nicht in diesen Thread, sondern sollte dann extra unter "Magie" abgehandelt werden.)

Naja... ist nur so eine Idee. Eigentlich reden wir ja über ungelegte Eier. Aber so bin ich das schonmal losgeworden und ihr könnt euch Gedanken drüber machen.

Eure Wampe! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maverick
Schattenhund
Schattenhund


Anmeldedatum: 28.08.2006
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 04.10.2006, 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Tach zusammen!

Zurück von meinem Kurzurlaub in Texas, bin ich wieder sowas von bereit für Diskussionen im Forum.

Sollte sich herausstellen, dass Schusswaffen zu heftig sind - wovon ich schwer ausgehe - dann halte ich Muggis Vorschlag für sehr sehr praktikabel, da wir rein gar nichts umschreiben müssten.
Mal abwarten, aber von mir gibt´s schon jetzt zwei erhobene Daumen.

Gruß von der Weide
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Dirt Eater Stammtisch Foren-Übersicht -> Kampf, Waffen und Rüstungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de