Dirt Eater
Die Straßen Redmonds hinter dir lassend, sehnst du dich nach nichts mehr als nach einem kühlen Blonden. Ein kurzer Blick sagt dir, dass die Tische alle besetzt sind. Wenn du nicht einer Gruppe besoffener Orks oder diesem Typ mit den Disco-Klamotten Gesellschaft leisten willst, heißt es, das heiß ersehnte Bier an der Theke zu zischen. Zielsicher steuerst du also einen wacklig aussehenden Barhocker an. Dabei musterst du die Gestalten, die hier an der Theke herumhängen.
Zuerst fällt dir ein wohlgeformter Hintern auf, der zu einer Motorradbraut mit langem schwarzen Haar gehört. Die Braut quatscht gerade mit einem etwas altmodisch (Rüschenhemd!) gekleideten Norm, der absolut nicht in den Sprawl passt. Rechts von den beiden steht ein stämmiger Typ, der nur mit einem Unterhemd bekleidet ist und ungeduldig auf sein Bier wartet. Der stand doch eben noch am Billardtisch!?! Hinter der Theke steht Larry, der orkische Barkeeper, der gerade einem kahlköpfigen Typen eine Portion Chili serviert.
Keinen Meter von der Theke entfernt, wirst du heftig angerempelt. Wütend willst du diesen Penner zur Ordnung rufen, doch dir bleiben die Worte im Halse stecken, als diese Gestalt aus Muskeln und Stahl, den wackligen Hocker einnimmt, den du dir ausgewählt hattest. Begleitet wird der Troggy von einem riesigen schwarzen Drecksköter - nicht, dass diese Kopie von Neil dem Orkbarbar allein schon bedrohlich genug wäre.
Kleinlaut suchst du dir also einen anderen Hocker. Aber neben wem willst du Platz nehmen? Neben der Motorradbraut, neben dem Rüschenhemd, neben dem Typen im Unterhemd, neben dem Kahlkopf oder doch lieber neben dem Orkbarbar?

Die Motorradbraut

Als Du zwei Bier, für dich und die Dame neben dir bestellst, schenkt dir die Motorradbraut ein unechtes Lächeln, und bevor Du noch die Chance hast etwas Nettes zu sagen, spricht sie zu dir: "Ich habe keinen Bock auf ´ne dämliche Anmache! Wenn Du dich nur deshalb hier hingehockt hast, dann verpiss dich. Solltest Du jedoch was Geschäftliches klären wollen, dann stehe ich dir gern zur Verfügung."
Mensch die Kleine ist echt direkt! Natürlich bist Du geschäftlich an ihr interessiert. Umsonst wäre es zwar besser gewesen, aber genügend Nuyen für ´ne schnelle Nummer hast Du immer dabei. So zückst Du deinen Credstick und lächelst selbstsicher. Du legst den Arm um die Kleine und sagst grinsend: "Dann mal an die Arbeit, Süße." Das nächste was Du hörst ist ein markerschütterndes Grunzen von dem Ork mit dem Köter und ehe Du noch begreifst, was so witzig ist, trifft dich die Faust von Morgana, der Schieberin, mitten im Gesicht...

Alles über Morgana
Nach oben

Das Rüschenhemd

In Anbetracht des beschrängten Platzangebots hockst du dich neben den älteren Typen mit der unmodischen Kleidung. Als du dem Barkeeper deine Bestellung entgegenbrüllst, wird der Grufti auf dich aufmerksam. Er beginnt dich von der Seite anzustarren und für solch aufdringliche Blicke hast du natürlich gar kein Verständnis. So willst du den Alten lautstark darauf hinweisen, dass er anderswo hinglotzen soll; doch als du dazu ansetzt, weht dir eine Welle der Sympathie entgegen.
Keine zehn Minuten später bist du in ein tiefgreifendes Thekengespräch vertieft. Der Typ ist ein begnadeter Erzähler und dazu ein guter Zuhörer. Und so redet ihr die ganze Nacht lang über Gott und die Welt.

Alles über Luther
Nach oben

Der Typ im Unterhemd

Hoi Chummer!
Mach hier mal keinen auf dicke Hose. Als Du noch in die Windeln geschissen hast, war ich schon 'ne große Nummer in den Schatten. Jetzt glaub nicht, dass ich mich auf dem absteigenden Ast befinde, nur weil ich Türsteher in diesem Schuppen bin. Ich hab's mir selbst so ausgesucht, einfacher Job: frei saufen, pokern, Billiard zocken, mit Chummers abhängen - was willst Du mehr?!
Also mach hier keinen Ärger, sonst ist das Letzte was Du in deinem erbärmlichen Leben spürst, unendlicher Schmerz. Na, ich sehe, Du hast es kapiert. Also gib mir ein Bier aus, und ich werde deine Kackfresse in Zukunft hier dulden...

Alles über Hank
Nach oben

Der Kahlkopf

Du setzt dich neben den Blechschädel. Da du ein höflicher Mensch bist, grüßt du freundlich und erwartest selbstverständlich eine ebensolche Entgegnung. Doch der Typ scheint völlig auf einen Zapfhahn fixiert zu sein und verweigert jegliche Antwort. Nicht einmal seinen Blick wendet er dir zu.
Seltsamer Kerl - so ungesellig! Doch so leicht lässt du nicht von deinen Bemühungen ab, dem Typen ein Gespräch aufzuzwingen. Also, zweiter Versuch: "Klasse Kneipe hier, was?!"
Der Typ ist nach wie vor völlig apathisch. Mittlerweile beginnst du dir ernsthafte Sorgen um ihn zu machen, deshalb beschließt du zu radikaleren Maßnahmen zu greifen. So unabsichtlich wie möglich rempelst du ihn an, und endlich reagiert er auf dich. Langsam wandert sein Blick zu dir herüber und du setzt dein unschuldigstes Grinsen auf. Doch der Typ schaut durch dich hindurch. Man ist der besoffen! Und während du dich noch darüber ereiferst, wie jemand um diese Zeit schon so voll sein kann, zieht der Typ sich einen Chip aus der Datenbuchse, wirft ein wenig Plastikgeld auf die Theke und verschwindet in Richtung Ausgang.
So ein unfreundliches Arschloch!

Alles über Netbat
Nach oben

Der Orkbarbar

Was dich auch immer dazu getrieben hat, dich in die Nähe dieses Kolosses zu begeben, es war ein Fehler. Der Typ ist übelriechend und verhält sich so, wie man es von einem Ork erwartet: laut und rüpelhaft. Das Schlimmste jedoch ist, dass sein riesiger Scheißköter dein Hosenbein unglaublich aufregend findet. Ein kurzes Schnuppern, um das Terrain abzuchecken, und schon richtet sich das Drecksvieh zu voller Größe auf und beginnt genüßlich damit, sich mit deinem Bein zu vergnügen.
Vorsichtig versuchtst Du den Hund endlich loszuwerden, doch als deine ersten Versuche kläglich gescheitert sind - immerhin hast Du noch beide Hände - das Liebespaar zu entzweien, löst sich die Sache von ganz allein. Zwar kotzt dich das dickflüssige Etwas an deinem Hosenbein ziemlich an, doch immerhin bist Du jetzt den Köter los.
Dennoch entschließt Du dich, die Sache nicht einfach so auf sich beruhen zu lassen. So willst Du das Herrchen dieses Mistvieh ordentlich zur Sau machen; egal wie groß der auch sein mag. Doch bevor Du dazu kommst, umarmt dich dieser stinkende Kerl und brummt fröhlich: "Rambo scheint dich zu mögen, und seine Freunde sind auch meine Freunde! Ich bin Eddie!"
Mensch, was hast Du für ein Glück! Weil ein Hund dein Bein mit einer läufigen Hündin verwechselt hat, hast Du einen Freund gefunden, den Du nie haben wolltest.

Alles über Eddie
Nach oben